Pilates bei Personal-Line

 

Pilates  ist DAS Training für eine starke Rumpfmuskulatur. Trotz seiner Einfachheit ist es äusserst intensiv und konzentriert sich aufs Wesentliche. Wir bei Personal-Line bieten Pilates Kurse auf der Matte und auch in Kleingruppen auf den Reformern an. Das Studio besitzt zudem das gesamte Equipment der Pilates Studio Geräte (Barrel, Chair, Cadillac etc.). Es wird einzeln oder im Duett mit einer persönlichen Trainerin trainiert.

Pilates mit Hilfsgeräten

Pilates Matte

Personaltraining mit Pilates

Pilates Reformer

Wer war Joseph Pilates?

 

Die Wurzeln seines einzigartigen Systems, mit dem er seinen Schülern helfen wollte, körperliche Schwächen zu besiegen, lagen in Pilates’ Kindheit, die er mehr krank als gesund verbrachte. Inspiriert sowohl von östlichen als auch von westlichen Philosophien vereinte er den Geist und die Atemtechnik des Yoga mit den auf das Körperliche ausgerichteten.

 

Techniken der Gymnastik und anderer Sportarten, um etwas völlig Neues zu schaffen. Als Joseph Pilates 1926 bedrängt wurde, Angehörige der deutschen Armee zu trainieren, wanderte der überzeugte Pazifist in die USA aus. Er eröffnete im Gebäude des New York City Ballet ein Studio. Seine Arbeit fand sehr schnell Anerkennung. Joseph Pilates starb 1967, doch bis heute nimmt seine Trainingsmethode den ihr gebührenden hohen Rang in der langen Reihe der Körpertrainingssysteme ein. Mehr als dreissig Jahre nach seinem Tod ist sein Werk so populär und anerkannt wie niemals zuvor.

 

Während des ersten Weltkrieges war Pilates im Lazarett in England interniert und entwickelte dort mit Bettfedern den ersten Prototyp seines Pilates Cadillacs. In späteren Jahren folgten andere Geräte, wie Reformer,  Chair, Box, Barrel und viele weitere. Sie bilden die Grundlage seiner Methode und werden vor allem unter eins-zu-eins Anleitung oder in Kleingruppen eingeübt.  Erst auf Wunsch seiner Klienten wandelte Pilates seine Übungen auch in Bodenübungen um. Es existieren weit über 500 Übungen mit entsprechenden Variationen und Modifikationen. Sie eignen sich für Gruppenstunden und sind nach seriöser Erlernung leicht zuhause anzuwenden.

 

Die Pilates Prinzipien

 

Atmung: Joseph Pilates empfahl: „Lerne vor allem anderen, richtig zu atmen“. Die richtige Atmung reichert das Blut mit Sauerstoff an und hält den Kreislauf stabil.

 

Konzentration: Während des Uebens sollte es keinen Moment geben, in dem die Aufmerksamkeit nachlässt.

 

Kontrolle:  Pilates fordert die Kontrolle über den Körper und den Geist. Jede Bewegung sollte mental bewusst und sorgfältig geplant, kontrolliert „geführt“ werden.

 

Zentrierung: Ein Pilates-Lehrsatz lautet: „Lass die Bewegung aus einer starken Mitte fliessen“. Als Mitte des menschlichen Körpers wird hier der Bereich rund um den Bauchnabel bis hin zu den unteren Rippenbögen betrachtet, eingeschlossen sind dabei auch der untere Rücken und das Gesäss.

 

Präzision: Die präzise Ausführung der Uebungen erhöht deren Nutzen für den Körper.

 

Bewegungsfluss: Die fliessenden Bewegungen unterscheiden die Pilates-Uebung-en von anderen Trainings-methoden. Sie folgen dem natürlichen Bewegungsablauf im Alltag, bei dem sich eine Bewegung an die andere reiht.